Skigebiet Valtellina

Category: Italien, Skigebiete 10

Skigebiete für Skiurlaub im Valtellina

Die Skiregion Valtellina liegt in den norditalienischen Alpen, in der Lombardei. Das Alta Valtellina gehört zur Provinz Sondrio und erstreckt auf einer Höhe von ca. 1200 Meter bis ca. 3000 Meter über dem Meeresspiegel. Die Wintersportsaison dauert in der Region aufgrund des kalten Klimas in der Höhenlage und der daraus resultierenden hohen Schneesicherheit ungefähr 134 Tage. In der Zeit von Anfang Dezember bis Mitte April liegen die Temperaturen fast durchgehend unter der Nullgradgrenze. Der sonnigste Monat der Skisaison und damit auch für Skifahrer sehr attraktiv ist der Januar mit durchschnittlich 15 Sonnentagen. Das Alta Valtellina ist ein Verbund von den mehreren Skigebieten, wozu Livigno, Valdidentro im Nationalpark Stilfser Joch, Santa Caterina Valfurva und Bormio gehören. Die Skiregion bietet vor allem für Familien mit Kindern viele Vorteile und zählt zu den familienfreundlichsten Skiregionen Italiens. Das Alta Valtellina beherbergt unter anderem vier Kinderländer mit zehn Zauberteppichen und offeriert außerdem einen ermäßigten Tarif für Familien. Die regulären Preise für einen Tagesskipass betragen 40 € für Erwachsene und 23 € für Kinder.

Skigebiet Livigno, Mottolino und Carosello 3000

Das Skigebiet Livigno liegt in den Ostalpen Italiens direkt an der schweizerischen Grenze. Die Livigno-Alpen sind Teil der Rätischen Alpen. Besonders beliebt ist das Skigebiet Livigno bei fortgeschrittenen Skifahrern, da der Löwenanteil der Pisten mit dem roten Schwierigkeitsgrad markiert ist. Besonders die Sessellifte 4,15 und 16 sind bei den Fortgeschrittenen und Profis beliebt. Eine sehr gefragte und anspruchsvolle Piste ist die Abfahrt, die von Monte Neve nach Valfin führt und den Skifahrern auf einer Strecke von ca. einem Kilometer einen massiven Höhenunterschied von ca. 480 Metern darbietet. Neben roten und schwarzen Pisten gibt es auch blau markierte Pisten, die für Anfänger und Familien perfekt geeignet sind. Des Weiteren eignet sich das Skigebiet auch für Duty-free-Liebhaber und lockt mit dem jährlichen Telemark-Festival unzählige Telemarkfans in die Region. Donnerstags ist zudem am Lift 23 Flutlichtfahren von 20:30 bis 22:00 Uhr möglich. In Livigno haben sich mehrere Skischulen niedergelassen, die neben den klassischen Carving und Langlauf Kursen und Freestyle Kurse anbieten.

Skigebiet Bormio – Cima Bianca

Das Skigebiet liegt in den Rätischen Alpen östlich des eben beschriebenen Skigebiets Livigno. Das Skigebiet ist vor allem bei echten Skiprofis beliebt, weil es überwiegend aus roten und schwarzen Pisten besteht. Nicht umsonst ist Bormio immer wieder Austragsort des Skialpin-Weltcups. Die berühmt, berüchtigte Stelvio-Abfahrt ist Wettkampfstrecke mehrer Wintersportdisziplinen und zählt zu den schwierigsten und spektakulärsten Pisten weltweit. Ganze 80 % der Pisten im Bormio – Cima Bianca sind mittels 400 Schneekanonen beschneibar. Der Skigenuss ist also während der kompletten Saison gewährleistet. Der Personentransport vom Tal auf den Berg findet zum Großteil durch die Beförderung mit Sesselliften statt. Es sind aber auch geschlossene Kabinen zur Beförderung der Skifahrer vorhanden. Im Skigebiet Bormio gibt es außerdem auch Langlaufloipen und einen Ski-, Langlauf- und Snowboardverleih. Das Ristorante Heaven 3000 liegt am Cima Bianca, dem höchsten Punkt des Skigebiets und verwöhnt die Urlauber nicht nur mit köstlichen Speisen, sondern bietet bei guten Wetterverhältnissen auch eine sensationelle Aussicht.

Skigebiet Santa Caterina Valfurva

Das Santa Caterina Valfurva befindet im Nationalpark Stilfserjoch in den Ostalpen. Das Skigebiet ist vorwiegend bei Familien mit Kindern beliebt, da es im Skigebiet einen Kinderpark mit Förderbändern gibt und die ortsansässige Skischule spezielle auf Kinder ausgerichtete Skikurse anbietet. Neben Skikursen werden auch Langlaufkurse angeboten. Das Skigebiet verfügt über 27 Kilometer rote Pisten, die auch fortgeschrittenen Skifahrern eine Menge Spaß auf den Brettern bieten. Das Santa Caterina Valfurva ist vor allem für die in Santa Caterina geborene mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Deborah Compagnoni und der nach ihr benannten Abfahrt, die Teil der Skiweltmeisterschaften 2005 war, bekannt. In dem Skigebiet gibt es sowohl Kabinenlifte als auch Sessel- und Schlepplifte. Ein besonderes Higlight des Santa Caterina Valfurva sind die auf einer Strecke von 3,7 Kilometern beleuchteten Pisten.

Skigebiet Aprica

Das Skigebiet liegt im Veltiner Tal, das sich ganz im Norden der Lombardei befindet. Die insgesamt 50 Pistenkilometer teilen sich in die vier Teilgebiete Palabione, Campetti, Magnotta und Baradello auf. Für Anfänger eignen sich die Teilgebiete Campetti und Magnotta besonders gut, weil sich dort überwiegend blaue Pisten, die optimal für Anfänger und Kinder geeignet sind, befinden. Wer auf der Suche nach anspruchsvolleren mittelschweren und schweren Pisten ist, sollte das Teilgebiet Palabione aufsuchen. Im Aprica werden mit 81 Sonnentagen pro Saison überdurchschnittlich viele sonnenreiche Tage verzeichnet. Unter den insgesamt 18 Liftanlagen befinden sich acht Sessellifte und zwei geschlossene Kabinenlifte. Ein besonderer Höhepunkt des Skigebiets, sind die zwei Snowparks, die Freestyleski- und Snowboardsfans zu beigeistern wissen. Ein weiterer Vorteil des Aprica ist die räumliche Nähe der Hotels und andere Unterkünfte zu den Skipisten bzw. den Liftanlagen. Im Aprica gibt es außerdem auch zahlreiche Restaurants und Hütten mit Sonnenterrassen, die zur Einkehr einladen. Im Skigebiet gibt es insgesamt drei Ski- und Snowboardschulen. Auch Langlauf ist im Aprica auf insgesamt 19,2 Kilometern möglich.

Weitere Freizeitangebote in der Skiregion Valtellina

In der Skiregion Alta Valtellina ist das Schneeschuhlaufen besonders beliebt. Die abwechslungsreichen Schneeschuhtrails in den bezaubernden Winterlandschaften laden bei strahlendem Sonnenschein zu einer geführten oder eigenständigen Tour ein. Für Neueinsteiger und Familien mit Kindern empfiehlt sich die Teilnahme an einer geführten Tour durch die verschneiten Landschaften. Wem das Schneeschuhlaufen nicht ganz geheuer ist, kann auch an tollen und idyllischen Winterwanderungen teilnehmen. Außerordentlich beliebt ist auch das Eisklettern an zwei Eisflächen und einer künstlich angelegten Wand im Skigebiet Aprica. Für viele Urlauber stellt dies eine willkommene und spannende Abwechslung zum klassischen Ski- oder Langlauf dar. Auch Rodel- und Eislauffans kommen im Valtellina voll auf ihre Kosten. Die natürliche Eislaufbahn in Santa Caterina Valfurva ist ein absolutes Muss für jeden Eislaufbegeisterten. Auch Eisstockschießen ist in der Skiregion im Skigebiet Bormio möglich. Wer im Sommer ins Valtellina reist, wird auch sportlich nichts vermissen, da es viele Mountainbike-Trails und Wanderwege gibt. Außerdem gibt es im Alta Valtellina zwischen dem Valchiavenna und dem Stilfser Joch zahlreiche Klettergärten, die von professionellen Kletterführern betreut werden.

Wellnessangebote im Valtellina

In der Skiregion gibt es viele Thermen und andere Wellnesseinrichtungen, die nach dem Skifahren zu einem Saunagang oder dem zum Ausspannen im Whirlpool einladen. Die zahlreichen Hotels verfügen oftmals selbst über Wellness-Center mit mehreren Saunen, Dampfbädern und Massageangeboten. Besonders beliebt ist außerdem die „Bormio Therme“, die sich mit verschiedenen Thermalbecken, Dampfbädern und Wasserrutschen perfekt für die ganze Familie eignet. Ein absolutes Highlight ist auch das „Bagni Vecchi“ Thermalbad, das über mehrere römische Bäder und eine natürliche Grotte verfügt.

Kunst, Kultur und Events im Valtellina

Das Alta Valtellina hat auch kulturell einiges zu bieten. Auf den Panoramabergrücken beeindrucken Festungen und Burgen. Absolut sehenswert ist das mittelalterliche Castel Masegra in Sondrio und das Castell Grumello, das sich inmitten des Veltiner Weingebiets befindet. Auch die heimischen Museen sind in jedem Fall einen Besuch wert. Sie beherbergen Zeugnisse der Kunst und lokalen Geschichte sowie der Tradition.Außerdem lohnt sich ein Abstecher zur Stiftskirche San Lorenzo in Ciavenna, denn dort befindet sich das bekannte Veltiner Schatzmuseum mit dem wertvollen Werk „Pace die Chiavenna“ aus dem 12. Jahrhundert. Zum gemütlichen Bummeln laden die einzigartigen Einkaufsstraßen in Livigno ein.

Après Ski

Auch feierwütige Urlauber kommen im Valtellina aufgrund von vielen Aprés Ski Angeboten nicht zu kurz. Zahlreiche Bars und Diskotheken in allen Teilgebieten der Skiregion erfüllen dem Partyvolk jeden Wunsch. Aber auch das gemütliche Verkosten der regionalen Weine ist in den vielen Hütten möglich.

Weitere Informationen über das Valtellina.

Ferienhäuser im Valtellina – Nähe des Skilifts

Skireisen inkl. Skipass Italien & Valtellina

Fakten für Wintersport im Valtellina

Pisten:360 km Pistenlänge (inkl. weiterer kleiner Skigebiete der Region)
Loipen:über 80 km Loipen
Bergbahnen/Lifte:83
Wintersport:Skiabfahrt, Skilanglauf, Snowboarden, Eisstockschießen, Rodeln, Eislauf, Schneeschuhwandern
Kinder:Kinderländer mit Zauberteppichen, Schneeschuhwandern, Rodeln, Ski- und Snowboardschulen, Eisstockschießen,  Klettergarten, Baden in der Bormio Therme mit Wasserrutschen
Wellness:Bormio Therme mit verschiedenen Thermalbecken, Dampfbädern und Wasserrutschen, Bagni Vecchi-Thermalbad mit römischen Bädern und einer natürlichen Grotte
Wichtige Orte:Bormio, Livigno, Santa Caterina Valfurva, Aprica, Sondrio

© Skigebiet Livigno im Valtellina von 12019 | Pixabay

Related Articles